Herzlich Willkommen beim SLG-Clan
E-mail/Nickname
Password
sLg-Clan - News - Amazon: Drohnenbestellung
Call of Duty Series Kinguin - Bei jedem Spiel sparen netcup Jo & Jo YouTube Channel
Partner
Sponsoren

Amazon: Drohnenbestellung
20.12.2016 um 16:00 Uhr - Pow3rBust3r
Amazon-Chef Jeff Bezos kündigte schon vor einigen Jahren die Lieferung von Produkten mit eigens entwickelten Paketdrohnen an. In Großbritannien ist nun die erste Auslieferung mit einem autonom fliegenden Multicopter gelungen. Mehr Tests sollen folgen.
 
         Bild: Amazon
 
Amazon hat am 7. Dezember erstmals die Bestellung eines Kunden mit Hilfe einer vollautomatischen Drohne geliefert. In Großbritannien erhielt ein Mann in Cambridge einen Fire-TV-Videostreaming-Stick und eine Tüte Popcorn innerhalb von 13 Minuten nach Abgabe der Order, wie Amazon-Chef Jeff Bezos am Mittwoch über Twitter verkündete.
 
Prime Air
 
Bisher spricht das Unternehmen von Testflügen, die mehr Daten für weitere Flüge – etwa unter dem Einfluss schlechterer Wetterverhältnisse – liefern sollen. Die Multicopter dürfen derzeit unter anderem nur bei guten Wetterverhältnissen und Tageslicht fliegen. Einen Namen hat Amazon aber schon länger für den Service in der Beta-Phase: Prime Air. Zunächst sollen zwei Kunden in der Gegend bedient werden, dann "Dutzende", später "Hunderte", so der Konzern.
 
Nach bisherigen Angaben sollen die Amazon-Drohnen Päckchen mit einem Gewicht von bis zu 2,3 Kilogramm in maximal 30 Minuten ausliefern. Auf Großbritannien setzt der weltgrößte Online-Händler einen Schwerpunkt bei den Tests, weil die Vorschriften dort mehr Freiheiten bieten als im Heimatland. Laut Amazon unterhalte das Unternehmen Entwicklungscenter für diese Form der Auslieferung auch in Österreich, Israel und den USA.
 
Luftraum für Lieferdrohnen
 
In den FAQ zu Prime Air spricht sich Amazon außerdem erneut dafür aus, dass Lieferdrohnen vom restlichen Flugverkehr getrennt werden sollten – das heißt praktisch, dass für Lieferdrohnen ein eigener Flugkorridor im Luftraum eingerichtet werden soll. Modellfliegerverbände in Deutschland fürchten eine solche Entwicklung, da gerade sie diese Neuordnung des Luftraums hart treffen könnte.
 
Bezos hatte einen Prototyp der Drohne Ende 2013 in einem TV-Interview vorgestellt. Damals wurde das von vielen zunächst für einen Werbe-Gag gehalten.
 
Link: heise.de

Bitte Login benutzen, um Kommentare zu schreiben.